• WTI – Wie groß wird der Druck auf die Kurse?

    Nach der Verschärfung des Handelsstreits mit China ist der Preis für ein Fass der Sorte WTI deutlich unter Druck geraten. AUDCAD könnte am Jahrestief zu einer Erholungsrally ansetzen und in der FX-Paarung USDHKD steckt das Potential, einen neuen Aufwärtstrend zu bilden.

  • EURAUD mit Umkehrsignal am Korrekturhoch

    EURAUD wartet mit einem Verkaufsignal am Widerstand auf. EURNZD steht ebenfalls in einer tiefen Korrektur und GBPCHF startet nach dem vorangegangenen Kursrutsch unter den Langfristsupport mit einer Gegenreaktion.

  • EURJPY mit Abwärtspotential am Widerstand

    EURJPY droht am Widerstand abzuprallen. Auch bei den kurzen deutschen Zinsen und beim CADJPY sieht es eher nach fallenden Notierungen aus.

  • USDJPY – Knacken die Bullen die Tradingrange?

    USDJPY steht vor einem möglichen Kursschub. USDCHF hingegen hadert mit einer Richtungsentscheidung und NZDUSD läuft mit Druck in die tiefe Korrektur.

  • EURAUD – Wie tief läuft die Korrekur noch?

    Zum Wochenausklang legte die FX-Paarung EURAUD ordentlich zu. Anders sieht die Lage im GBPJPY aus. Hier wurden die Bullen wieder aktiv und geben Anlass, den Fokus aufs Trendtief zu richten. Der italienische Aktienindex schwächelt ebenfalls und steht vor einer möglichen Abwärtstrendbildung.

  • EURGBP testet unter hoher Dynamik den Widerstand

    EURGBP wartete am Donnerstag mit hoher Kaufdynamik auf. Nikkei und AUDCAD hingegen zeigten sich nach vorangegangener Stärke von einer schwachen Seite.

  • Gelingt EURUSD der Abprall vom Support?

    Während EURUSD seinen Support sucht, schwächelt USDCHF erneut an seiner Abwärtstrendlinie. Ebenfalls einen schwachen Eindruck hinterlässt der Tageschart des Schweizer Aktienindex SMI20.

  • WTI: Wie weit läuft die Gegenbewegung?

    WTI legte am Dienstag deutlich zu. Der FTSE100 trumpft am Tag der Bekanntgabe des Wahlergebnisses des britischen Premierministers auf und EURTRY macht weiterhin einen bärischen Eindruck.

  • EURUSD: Hält der Boden oder kommt des zum Test des Jahrestiefs?

    EURUSD testet seinen Boden, EURCAD zeigt weiteres Aufwärtspotential und GBPAUD steht möglicher Weise vor dem nächsten Kursrutsch.

  • EURGBP – Kommt es jetzt zum Kurssturz?

    Ein möglicher Kursrutsch beim EURGBP, eine hyperbole Bewegung mit Klimaxtop im XAGUSD und massiver Abgabedruck im NASDAQ100. Hier bringen sich die Bären bringen in Stellung! Kommt es zum Kurssturz beim EURGBP? Mit Blick in den Tageschart des EURGBP wird ersichtlich, dass der Wechsel zwischen Progressions- und Regressionsphasen immer schneller vonstattengeht und die Korrekturen immer tiefer […]

  • USDCHF: Wie tief können die Kurse fallen?

    USDCHF mit Dreieck im Abwärtstrend, WTI mit dynamischem Trendbruch und eine Schulter-Kopf-Schulter Formation im ASX200 bieten zum Wochenausklang Ansätze für Setups auf fallende Kurse.

  • GBPUSD: Wie weit läuft die Korrektur?

    GBPUSD, EURAUD und GBPCHF sind in Abwärtstrends verortet und gehen in den Korrekturmodus über. Kommt es tiefen Korrekturen oder atmen die Bären nur kurz durch? Die Charts bieten Raum für beide Szenarien.

  • AUDUSD mit Rallypotential bis 0,72000 USD

    AUSUSD notiert erneut am alten Trend hoch. Ein neuer Trend hat Potential. Silber ist ebenfalls extrem bullisch, während sich die kurzen deutschen Zinsen eher bärisch zeigen.

  • DAX bricht aus der Bullenflagge aus

    Der Dax und die langlaufenden deutschen Zinsen sind mit Gewinnen in die neue Handelswoche gestartet. Gold bewegt sich ebenfalls an einer bullischen Korrektur und könnte bald weiter steigen.

  • USDJPY: Bärisch und neue Tiefs im Fokus

    Während im USDJPY die Bären in der tiefen Korrektur wieder am Ruder sind, halten die Händler im GBPJPY vor dem nächsten Schub auf‘s Jahrestief kurz inne. Beim Nikkei hingegen haben die Bullen weiterhin das Trendhoch in Sicht.