Die von der European Securities and Markets Authority (ESMA) angekündigten neuen regulatorischen Maßnahmen zur Bereitstellung von Contracts for Difference (CFDs) und binären Optionen für Privatkunden sorgten für Schockwellen in der gesamten Forex-Branche. Der CEO von Tickmill UK Ltd, Herrn Duncan Anderson, erklärt was die neuen Maßnahmen für Privatanleger, Forex-Broker und den Finanzdienstleistungssektor bedeuten.

Lesen Sie weiter, um die interessanten Einblicke von Herrn Anderson zu entdecken und herauszufinden, was für Tickmill und die gesamte Branche als nächstes kommt.

Wie sehen Sie die Lage der Devisenbranche nach den neuen Maßnahmen der European Securities and Markets Authority, der europäischen Wertpapieraufsichtsbehörde?

Die vorgeschlagenen Maßnahmen wurden schon vor einiger Zeit erstmals vorgestellt. Die ESMA erhielt sowohl von der Branche als auch von den Kunden umfassendes Feedback. Wir gehen davon aus, dass die Maßnahmen im Juli 2018 in Kraft treten werden. Tickmill begrüßt eine strenge Regulierung und der Schutz der Kundeninteressen steht für uns an erster Stelle, In der Branche selbst herrscht jedoch das Gefühl, dass diese Maßnahmen irreführend und kostspielig sind und letztendlich den Kundeninteressen nicht zugutekommen.

Wie werden sich die neuen Vorschriften Ihrer Meinung nach auf die Zukunft der Forex-Branche und der Marktteilnehmer auswirken?

Die Branche wird zusätzlich belastet. Dies beinhaltet weitere IT- und Compliance-Kosten. Es ist davon auszugehen, dass es innerhalb der EU zu einer Konsolidierung kommen wird und manche Unternehmen ihre Geschäftstätigkeit ganz einstellen. Die Kunden werden weiterhin nach einer besseren Auswahl suchen, was sie wahrscheinlich ins Ausland drängen wird – etwas, worauf die Branche wiederholt hingewiesen hat.

Wie können Forex-Broker angesichts der neuen Situation wettbewerbsfähig bleiben?

Die Kosten für die Unternehmen sind in der EU aufgrund des regulatorischen Drucks deutlich gestiegen. Unternehmen werden zunehmend eine starke Bilanz vorweisen müssen, was Tickmill schon immer für wichtig gehalten hat. Einige Firmen könnten sogar bestimmte Kosten an ihre Kunden weitergeben. Tickmill ist in mehreren Jurisdiktionen reguliert, um seinen Kunden ein robusteres Handelsumfeld bieten zu können.

Welchen Rat würden Sie der Forex-Trading-Community geben?

Mein Rat ist, sich den Broker, mit dem man eine Geschäftsverbindung eingeht, genau anzusehen. Stellen Sie sicher, dass er finanziell stark ist und dass er in mehreren Ländern reguliert ist. Stellen Sie sicher, dass Sie die notwendigen Schutzmaßnahmen angeboten bekommen und über die Möglichkeit verfügen, jene Anlageprodukte und -dienstleistungen auszuwählen, die Ihren Bedürfnissen entsprechen.

Wie steht Tickmill zu den neuen Maßnahmen?

Wie ich bereits erwähnt habe, ist Tickmill ein starker Befürworter der Regulierung und wir halten uns stets an die Richtlinien und Best Practices der Regulierungsbehörden, um die Interessen unserer Kunden zu wahren. Ich möchte betonen, dass unsere Kunden im Mittelpunkt unseres Geschäftsmodells stehen und wir uns bemühen, ihnen das bestmögliche Handelsumfeld zu bieten. Beispielsweise sind unsere Kundengelder vollständig segregiert. Die FCA-Regulierung ist in diesem Fall sehr klar und gibt unseren Kunden die Gewissheit, dass ihre Gelder geschützt sind.

Erwarten Sie, dass die neuen Regulierungen Auswirkungen auf das Finanzergebnis der Gruppe haben werden?

Nein. Wenn überhaupt, dann gehen wir davon aus, dass unsere Wachstumsrate steigen wird, da die Kunden nach besseren Handelsbedingungen in einem sich konsolidierenden Markt suchen werden. Wir sind dafür bekannt, dass wir in der Branche zu den Anbietern mit der schnellsten Transaktionsgeschwindigkeit und den wettbewerbsfähigen Spreads gehören. Vorteile wie diese bedeuten, dass wir wettbewerbsfähig bleiben können, ohne unsere Werte zu gefährden.

Wie passt sich Tickmill dem neuen Regulierungssystem an?

Die Vorschriften ändern sich ständig, so dass das Regulierungsumfeld immer wieder neu ist. Veränderungen in der Regulierung entwickeln sich ständig weiter, und Tickmill ist bestrebt, seinen Verpflichtungen nachzukommen. Wir müssen nur konform bleiben, aber im Grunde ist es einfach – wenn Sie die Interessen Ihrer Kunden in den Vordergrund stellen, sind Sie auf dem besten Weg, die Compliance sicherzustellen. Dies zu erreichen, stellt dabei nur einen Teil der Gesamtkosten des Unternehmens dar.

Sehen Sie neue Bereiche oder Wachstumschancen?

Es gibt viele Bereiche für Wachstum, und das ist eines der spannenden Elemente unseres sich entwickelnden Geschäfts. Wir betrachten verschiedene Produktbereiche, in denen wir Potenzial sehen. Unsere Kunden sind ein großartiges Barometer für die Erkundung von Möglichkeiten, die wir in Zukunft bieten wollen.

Was sind die Ziele der Gruppe in den nächsten Jahren?

Wir haben in relativ kurzer Zeit so viel erreicht, aber wir sind entschlossen, noch viel mehr zu tun. Es liegt auf der Hand, dass wir das derzeitige Niveau der operativen Exzellenz aufrechterhalten wollen, und dafür möchte ich dem erstaunlichen Team, aus dem Tickmill besteht, Anerkennung zollen. Wir möchten unsere Wettbewerbsfähigkeit in unserer Branche kontinuierlich steigern und strategisch in andere Bereiche vordringen, in denen wir glauben, dass wir zum Nutzen aller etwas bewegen können.

Diesen Beitrag weiterempfehlen: